individuelle & persönliche Beratung:
089 / 29 08 38 - 60

Meilensteine in der Geschichte

Ein Unternehmen mit Tradition

Das Dienstleistungsunternehmen AUBELE in München besteht seit 1875. Die Brüder Oskar und Bernhard Schuler gründen in Zweibrücken ein Bankgeschäft, dass sie zwei Jahre später nach München verlegen. Neben dem Bankgeschäft befasst sich die junge Firma mit der Durchführung von Lotterien im Auftrag von Kirchen, Wohlfahrtsvereinen und anderen gemeinnützigen Institutionen. Lotterien gehörten damals zu den wichtigsten Finanzierungsquellen sozialer Aktivitäten.

 

 

GRÜNDUNG IN ZWEIBRÜCKEN

Die Gebrüder Oskar und Bernhard Schuler gründen in Zweibrücken ein Bankgeschäft, das sie zwei Jahre später nach München verlegen. Neben dem Bankgeschäft befaßte sich das Unternehmen von Anfang an mit der Durchführung von Lotterien.

1875

GEORG AUBELE

Georg Aubele – bisher Geschäftsführer – übernimmt die Firma und verlegt den Sitz an die heutige Adresse Marienplatz 1 in München. Er wird zum staatlichen Einnehmer der preußisch-süddeutschen Staatslotterie später Reichslotterie bestellt. Damit vertreibt die Firma erstmals auch vom Staat veranstaltete Lotterien.

1926

WANDEL IM LOTTERIEWESEN

Nach dem Krieg ergab sich im Lotteriewesen ein grundlegender Wandel. Der Staat tritt als Veranstalter zunehmend an die Stelle privater Unternehmer, bindet allerdings die bisherigen Lotterie-Unternehmer so auch die Firma AUBELE in den Vertrieb seiner Lotterien ein.

1945

AUBELE GEHÖRT ZU DEN ERSTEN

1947 startet die SKL mit ihrem 1. Gewinnspiel. Trotz großer Probleme vor der Währungsreform – kein Papier, kein Geld – wird die SKL schnell ein Erfolg. 1954 folgt Lotto. AUBELE ist einer der ersten in München, der in seinem Geschäft am Marienplatz seinen Kunden die neuen Spiele anbietet.

1948

REKORDSUMME 60 MIO DM

Die Tochter Dr. I. Schmid übernimmt die Firma. AUBELE entwickelt sich erfolgreich zu einem der führenden Lotterie-Unternehmen in Bayern. Die SKL spielt bereits ihr 56. Gewinnspiel aus. Insgesamt wird die damalige Rekordsumme von 60 Millionen DM ausgespielt.

1974

AUBELE IN DER 3. GENERATION

Hubert Schmid übernimmt die Firma Georg Aubele in der 3. Generation. Unser Unter- nehmen hat über ein Jahrhundert die Entwicklung des bayerischen Lotteriewesens mitgelebt und mitgestaltet. Die Zufriedenheit und das Glück unserer Kunden standen in dieser langen Zeit stets im Mittelpunkt unseres Interesses. Diese Tradition wollen wir aufrechterhalten.

2001